Aero Chronik

BFU-Flugsicherheitsinfo zu IFR/VFR Verkehr in Luftraum E

In ihrer aktuellen Flugsicherheitsinformation beschäftigt sich die BFU mit dem Thema „gefährliche Annäherungen im Luftraum E“. Insbesondere in der Nähe von Verkehrsflughäfen ist hier von allen Beteiligten besondere Aufmerksamkeit gefordert.

viaBFU-Flugsicherheitsinfo zu IFR/VFR Verkehr in Luftraum E – aerokurier.

ARTIKEL DER BFU

Advertisements

Diskussionen

Ein Gedanke zu “BFU-Flugsicherheitsinfo zu IFR/VFR Verkehr in Luftraum E

  1. ist ja toll dass man, vor allen Dingen in der Nähe von Verkehrsflughäfen, besonders vorsichtig aufmerksam sein soll. Der Punkt ist doch der: Wenn die DFS den Luftraum E radikal absenken würde, dann gäbe es die Probleme nicht. Dann würde der IFR-Flieger nicht mehr dazu verdammt sein, aus einem unkontrollierten Platz heraus vfr bis zum ifr-pickup fliegen zu müssen.
    Folgende Situation z.B.: man will von EDAZ nach Westen, gibt einen ifr-plan auf und weiß ganz genau, dass der „pick-up“ irgendwo im Luftraum E erfolgen wird und bis dahin ist vfr (Spruch von ATC: maintain vfr in vmc) angesagt. Situation am Platz aber: 500 ft. brk ra.. usw. als Gas rein und ab geht´s in die Suppe, ab 500ft Sicht null, sofort 119,62 (Bremen Radar) rufen, dann hört man eben „maintain vfr, ifr starts when reaching…ft.“ und wenn der Punkt dann erreicht ist, dann geht´s so richtig kontrolliert weiter. So ist das die Regel, von unkontrollierten Plätzen. Kein IFR-Flieger wird doch am Boden bleiben, bis auf jeden Fall VMC herrscht… m.a.W: man fliegt illegal, das ist aber die Regel in deutschen Landen.
    Wolfgang

    Verfasst von Wolfgang | 4. August 2011, 18:51
%d Bloggern gefällt das: