Aero Chronik

„Petra“ lähmt deutschen Flugverkehr | kurier.at

„Petra“ lähmt deutschen FlugverkehrEine Schneefront ist in der Nacht über Deutschland gezogen und sorgt für Probleme auf den Flughäfen – mit Auswirkungen auf Wien.Letztes Update am 17.12.2010, 10:50 Drucken Senden Leserbrief KommentierenBookmark and Shareairport Viele Flugzeuge bleiben am Boden: Der starke Schneefall hat auf einigen deutschen Flughäfen zu Behinderungen geführt. Auch Deutschland hat, zeitlich versetzt, mit ganz schön viel Schnee zu kämpfen: Ein Tief ist Donnerstagnacht über das Nachbarland hinweggezogen und hat dabei für teils chaotische Zustände in der Luft und auf den Straßen gesorgt. Um ein reibungsloses Räumen der Start- und -Landebahnen zu gewährleisten blieb der Flughafen Frankfurt in der Nacht für eine Stunde geschlossen. Der Luftverkehr ist aber auch jetzt noch beeinträchtigt. Auch der Flughafen Wien ist indirekt betroffen: Am Vormittag sind zahlreiche Flüge von und nach Frankfurt abgesagt worden. Auch andere deutsche Flughäfen hatten mit dem starken Schneefall ihre Probleme, so z.B. Düsseldorf und Berlin-Tegel.Am Freitag ist im Nordwesten Deutschlands noch mit weiteren Schneeschauern zu rechnen.Flug gestrichen oder verspätetGepäck Auch auf dem Flughafen Düsseldorf saßen viele Fluggäste fest.Am Flughafen in Frankfurt sind am Freitag bislang 200 Flüge annulliert worden. Auf der Homepage des Flughafens wird darauf hingewiesen, dass sich Reisende mit Verzögerungen rechen müssen. Die Streichungen seien aber überwiegend auf Probleme außerhalb Frankfurts zurückzuführen, so ein Fraport-Sprecher auf Spiegel online. Mehrere Fluggesellschaften sollen von sich aus Verbindungen gestrichen oder Flüge zusammengelegt haben.In Berlin wurden auf dem Flughafen Tegel wegen der anhaltenden Schneefälle am Freitagmorgen rund ein Drittel der Flüge gestrichen. Betroffen sind inländische und innereuropäische Flüge, etwa nach London. Seit Donnerstag sind die Winterdienste auf dem Flughafen im Einsatz. Auf dem Flughafen Berlin-Schönefeld herrscht hingegen Normalbetrieb. Bislang soll nur ein Flug gestrichen worden sein.Am Flughafen Stuttgart wurden die Start- und Landebahnen am Freitagmorgen mehrfach kurzzeitig gesperrt, damit die Räumdienste die Flächen von Eis und Schnee befreien konnten. Etwa die Hälfte aller Flüge war verspätet.

via„Petra“ lähmt deutschen Flugverkehr | kurier.at.

Advertisements

Diskussionen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: