Aero Chronik

BBI schon jetzt zu klein

Matthias Platzeck

Image via Wikipedia

Eine Studie der Deutsche Bank Research besagt, dass der BBI bei seiner Eröffnung bereits hoch ausgelastet sein werde. Die Flughafen-Gesellschaft müsse sich rechtzeitig Gedanken über Erweiterungsbauten machen. Die Flughafen-Gesellschaft hat den Auftrag für die Gepäckanlage des BBI vergeben. Der Auftrag ging an die Vanderlande Industries GmbH aus Mönchen-Gladbach. Die Anlage soll stündlich bis zu 9 000 Gepäckstücke sortieren, für maximal 25 Millionen Passagiere pro Jahr. Zum Preis wurden keine Angaben gemacht. Der Brandenburger Ministerpräsident Matthias Platzeck hat in die Diskussion über Tempelhof eingegriffen und erklärt, der City-Airport müsse geschlossen werden, um „unkalkulierbare Risiken“ für den BBI zu vermeiden.

Advertisements

Diskussionen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: